Jetzt Fan werden!

myp´s Live Support

Login & Register

Anmelden    Registrieren   

Login

Noch kein Benutzerkonto?

Bitte eine gültige Benutzername eingeben! Keine Leerstellen, mindestens 2 Zeichen und diese sollte nur Buchstaben und Zahlen enthalten.
Bitte eine gültige Passwort eingeben! Keine Leerstellen, mindestens 4 Zeichen und diese sollte nur Buchstaben und Zahlen enthalten.
Passwörter stimmen nicht überein!
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben!
Passwörter stimmen nicht überein! ?>
Felder die mit einem Stern (*) markiert sind, werden unbedingt benötigt.

Hier kannst Du suchen

MYP-Newsletter

Besucher seit Mai 2011

498917
HeuteHeute103
GesternGestern97
Diese WocheDiese Woche724
Diesen MonatDiesen Monat3147
InsgesamtInsgesamt498917
VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Start AGB

AGB


§1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Die Preise sind Euro-Preise und verstehen sich einschließlich Umsatzsteuer.
Die Höhe der Versandkosten ist von der Bestellung (Gewicht) abhängig
und wird vor Abschluss der Bestellung verbindlich angegeben.
(Nähere Angaben siehe Versandkosten).

1.2 Eine Lieferung erfolgt nach Deutschland (keine Inseln) sowie
Luxemburg, Schweiz und Österreich.


 

§2. Zahlungsbedingungen

2.1 Die Zahlungsart erfolgt nach Wahl des Käufers.

2.2 Erstbestellern können wir nur die Zahlungsart "Vorkasse" gewähren!

Vorkasse: Dem Käufer wird bei Wahl der Zahlungsart "Vorkasse" eine
Frist von 30 Tagen gewährt, um die bestellte Ware zu zahlen. Verfällt
diese Frist, werden alle Bestellungen automatisch gelöscht.

2.3 Zahlung auf Rechnung: Die Zahlung auf Rechnung ist seit
dem 01.10.2012 nicht mehr möglich. Ausnahmen nur nach
vorheriger Absprache.

!!! Sollten Rechungen nicht frißtgemäß beglichen bzw. erst nach
wiederholten Aufforderungen bezahlt werden, dann behalten wir
uns das Recht vor, einzelnen Kunden den Rechnungskauf zu
deaktivieren... !!!

2.4 Es gelten die gesetzlichen Verzugsregelungen. Im Falle des
Zahlungsverzugs behalten wir uns ab der ersten Mahnung/Zahlungserinnerung
die Geltendmachung entstehender Mahnkosten vor. Diese betragen in der
Regel 0,60 € für die 1. Erinnerung, 1,50 € für die 2. Erinnerung,
5,00 € für die 3. Erinnerung.

2.5 Wir gestatten maximal 1 offene Rechnungen oder einen
Höchstbetrag von 50,- Euro, ohne vorherige Begleichung,
behalten wir uns ebenfalls das Recht vor, keine weiteren Waren
zu versenden.

2.6 Zahlung per PayPal

Bei der Zahloption PayPal erheben wir keine Gebühr!



 

§3. Vertragsabschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich
bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.
Nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten und durch Anklicken des Buttons
"Kostenpflichtig bestellen" im abschließenden Schritt des Bestellprozesses,
geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen
Waren ab. Die Bestätigung des Einganges der Bestellung erfolgt unmittelbar
nach Eingang der Bestellung bei uns.

Mit dieser Eingangsbestätigung kommt noch kein Kaufvertrag zustande.
Der Kaufvertrag kommt erst mit unserer ausdrücklichen Auftragsbestätigung
bzw. mit Lieferung der Waren zustande.

 


4. Eigentumsvorbehalt

Die Waren bleiben Eigentum des Lieferers bis zur vollständigen Bezahlung.




5. Kosten der Rücksendung bei Widerruf

Der Käufer akzeptiert für den Fall, dass er von seinem unten angegebenen Widerrufsrecht Gebrauch macht, dass er die Kosten der Rücksendung zu tragen hat, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht, und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei.

 


 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Ein Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht bei CDs, DVDs, CD-ROM, Software und Softwarelizenzen, welche vom Verbraucher entsiegelt wurden. Das Widerrufsrecht greift auch nicht, wenn es sich um eine speziell für den Kunden angefertigte Ware handelt.

Der Widerruf ist zu richten an:

Mixing your Petfood
Stefan Ebert
Johann-Kern-Straße 26
97839 Esselbach-Steinmark

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.

Der Verkäufer hat stets die Kosten der Hinsendung und grundsätzlich die Kosten der Rücksendung zu tragen. Sie haben hingegen im Fall einer vorherigen vertraglichen Vereinbarung die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

 


 

6. Ansprüche des Bestellers bei Mängeln

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen (auch Transportschäden), bitten wir den Besteller, dies sofort gegenüber uns oder dem Lieferanten zu reklamieren. Die gesetzlichen Ansprüche bleiben dennoch unberührt.




7. Haftung

Die Haftung des Lieferers und seiner Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen für Schadensersatzansprüche des Bestellers wird ausgeschlossen, soweit nicht

  • Schäden an Leben, Körper und Gesundheit betroffen sind
  • Vorsatz oder der grobe Fahrlässigkeit vorliegt
  • wesentliche Vertragspflichten verletzt sind
  • zugesicherte Eigenschaften fehlen
  • oder soweit nach dem Produkthaftungsgesetz oder aus Verschulden bei Vertragsabschluss oder wegen sonstiger Pflichtverletzungen, oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB zwingend gehaftet wird.

Eine wesentliche Vertragspflicht liegt vor, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Kunde vertraut hat und auch vertrauen durfte.




8. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Ist der Besteller Kaufmann, so ist Würzburg ausschließlicher Gerichtsstand. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Besteller im Zeitpunkt der Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat. Der Besteller ist jedoch berechtigt, jedes gesetzlich zuständige Gericht anzurufen.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.